Archiv für April 2014

Neues Deutschland

Eine zweite Warnung

Aktivisten übergaben Senat mietenpolitisches Dossier
Von Peter Nowak

Mieteraktivisten übergaben dem Berliner Senat für Stadtentwicklung und Umwelt am Montagnachmittag auf dem Stadtforum ein mietenpolitisches Dossier. In diesem wird Kritik geübt, doch es finden sich auch Lösungsvorschläge für zahlreiche Probleme, die Berliner Mieter heute umtreibt. Das Spektrum der in der »Dossiergruppe« kooperierenden Mietergruppen ist groß und umfasst viele Stadtteile. (mehr…)

taz

Mieter mahnen erneut

Initiativen veröffentlichen das zweite mietenpolitische Dossier. Sie fordern ein Vetorecht gegen die Privatisierung kommunalen Wohnraums
Von Peter Nowak

„Ein Recht auf Stadt für Alle“ lautet der Titel des zweiten mietenpolitischen Dossiers, das am Montag veröffentlicht wurde. Es richtet sich an die Fraktionen im Abgeordnetenhaus und in den Bezirksparlamenten, aber auch an Stadtteilinitiativen und MieterInnenorganisationen. (mehr…)

Zweites Mietenpolitisches Dossier veröffentlicht!

Das Zweite Mietenpolitische Dossier wurde auf dem Stadtforum 2030 von Mieteraktivist_innen veröffentlicht.

Zweites Mietenpolitisches Dossier als PDF

BerlinStrategie von Berliner MieterInnen
Auf dem Stadtforum 2030: Die BerlinStrategie:
Wo Berlin Schwerpunkte setzt
07. April 2014, Energieforum Berlin, Thema: Transformationsräume

Sehr geehrte VertreterInnen des Berliner Senats,

Wir sind MieterInnen aus verschiedenen Teilen der Stadt.
Es ist nun zweieinhalb Jahre her, seit wir Ihnen das erste Dossier mit zehn exemplarischen mietenpolitischen Problemen und Lösungsansätzen zu Ihren Koalitionsverhandlungen überreicht haben. Unsere Situation hat sich trotz des Dialogs nicht verbessert – die Frist für die solidarische Stadt läuft ab.
Wir überreichen Ihnen hiermit die zweite Mahnung!

Wir sehen mit wachsender Besorgnis die Transformation unserer Mieten.
Warum das im Detail so ist, erfahren Sie im Dossier, das wir mitgebracht haben. Hier ist auch zu lesen, welche BerlinStrategie wir vorschlagen.

Die wichtigste BerlinStrategie in den Augen von MieterInnen ist die soziale Wohnraumversorgung. Diese ist die Basis für eine solidarische Stadt und soziale Stadtentwicklung.

Das ist umsetzbar durch

- Transformation der Stadt nur mit voller Übernahme der Kosten der Unterkunft durch die Jobcenter.

- Transformation der städtischen Wohnungsbaugesellschaften in gemeinnützige Unternehmen mit Mietermitbestimmung.

- Transformation unsozialer ökologischer Modernisierungspraxen in soziale und gerechte.

- Transformation des sozialen Wohnungsbaus in kommunales Eigentum.

- Transformation der Berliner Abzockmieten für Sozialwohnungen in tatsächliche Kostenmieten.

- Transformation der Situation von Geflüchteten in Bleibe- und Wohnrecht.

- Keine Transformation der Kleingärten.

- Transformation ohne Privatisierung und Spekulation.

- Transformation in eine Stadt ohne Zwangsräumungen.

Zweites Mietenpolitisches Dossier – Vorankündigung




http://blogsport.de