Mietenpolitischer Dialog am 29. Februar 2012

Mietenwahnsinn ohne Ende?

Berliner Mieter und Mieterinnen laden ein zu einer mietenpolitischen Veranstaltung & Diskussion

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Am 8. November 2011, dem 7. Tag der Koalitionsverhandlungen, haben Mieterinnen und Mieter aus verschiedenen Berliner Bezirken den Politikern von SPD und CDU ein „Mietenpolitisches Dossier“ mit exemplarischen Beispielen von Verdrängung und Mietsteigerungen sowie mit Vorschlägen für eine andere Mietenpolitik überreicht. Damals gaben die Politiker das Versprechen, die Sorgen der Mieter/innen ernst zu nehmen und gemeinsam nach Lösungen zu suchen. Kurz vor Ablauf der ersten 100 Regierungstage haken wir nach. In Form eines ‚Mietenpolitischen Dialogs‘ wollen wir gemeinsam mit ExpertInnen, Politiker/innen und der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung herausfinden, was die Berliner Mieter/innen von der neuen Regierung erwarten können und über unsere Vorschläge und Perspektiven für eine andere Wohnungspolitik diskutieren. Eingeladen sind die wohnungspolitischen Sprecher der Parteien und Stadtentwicklungs-Senator Müller, sowie Experten und Expertinnen zu den jeweiligen Miet-, Wohn- und Sozialfragen. Und selbstverständlich Sie.

Die Mieter und Mieterinnen der „Dossier Gruppe“

Abgeordnetenhaus 29.2.12
Beginn: 19.00 Uhr / Berlin Niederkirchnerstraße 5 / 10117 Berlin

Download des Plakats zum Ausdrucken und zum Weiterverschicken
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Hinweise und Einladungen auf die Veranstaltung:

Hinweise auf die Veranstaltung in der Presse:

ND-Artikel vom 29.02. mit Hinweis auf die Veranstaltung:
http://www.neues-deutschland.de/artikel/219891.city-fuer-besserverdienende.html?sstr=mieten

Taz-Artikel vom 27.02. mit Hinweis auf die Veranstaltung:
http://www.taz.de/Wohnen-II/!88600/

Einladungen/Hinweise von Veranstaltungsteilnehmer_innen/-gästen:

Einladungen/Hinweise auf Blogs:


1 Antwort auf „Mietenpolitischer Dialog am 29. Februar 2012“


  1. 1 Ein Recht auf Stadt für alle (die es sich leisten können) | Piratenfraktion Berlin Pingback am 01. März 2012 um 14:17 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.



http://blogsport.de